Dr. Julia Reinsch

Partnerin

Fachanwältin für Arbeitsrecht

Dr. Julia Reinsch

Partnerin

Fachanwältin für Arbeitsrecht

Dr. Julia Reinsch

Dr. Julia Reinsch ist Fachanwältin für Arbeitsrecht und Mitglied der Praxisgruppe Arbeitsrecht bei Hoffmann Liebs. Sie berät deutsche und ausländische Unternehmen unterschiedlicher Branchen und aller Größenordnungen seit 2002 in sämtlichen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der arbeitsrechtlichen Beratung von international tätigen Unternehmen bei ihrem Markteintritt in Deutschland. Ein weiterer Schwerpunkt der arbeitsrechtlichen Tätigkeit sind Umstrukturierungen und Interessenausgleichs- und Sozialplanverhandlungen sowie die arbeitsrechtliche Beratung von Städten und Kommunen. Julia Reinsch ist sehr erfahren bei der Vertretung von Arbeitgebern in Gerichtsverfahren. Sie veröffentlicht regelmäßig Fachbeiträge und tritt als Referentin bei fachspezifischen Veranstaltungen und Inhouse-Seminaren in Deutschland sowie im Ausland auf oder veranstaltet Work Shops zu arbeitsrechtlichen Themen.

  • Beratung und Begleitung von Unternehmen und der öffentlichen Hand bei allen arbeitsrechtlichen Fragestellungen, national und international
  • Verhandlungen mit Betriebsräten/Gewerkschaften, insbesondere Interessenausgleichs- und Sozialplanverhandlungen
  • Arbeitsrechtliche Restrukturierungsmaßnahmen
  • Transaktionsbegleitendes Arbeitsrecht
  • Beratung von ausländischen Unternehmen ab dem Markteintritt in Deutschland (Local Entity Services)
  • Verfahrens- und Prozessführung vor Gerichten, Einigungsstellen und Behörden
  • Beratung von Aufsichtsräten, Vorständen, Geschäftsführern und Führungskräften
  • Arbeitsrechtliche Compliance
  • Vestas Blades Deutschland GmbH:
    Beratung und Verhandlung der vollständigen Schließung des Betriebes in Süd-Brandenburg mit ca. 500 Beschäftigten, Verhandlung und Abschluss Interessenausgleich, Sozialplan, Konsultationsverfahren zur Massenentlassung, Transfer-Sozialplan etc.; Verhandlungen mit Betriebsrat und IGBCE, vollständige Umsetzung und Begleitung des Projektes.
  • Verhandlung eines Rahmen-Sozialtarifvertrages mit der IG Metall und eines Rahmen-Sozialplans mit dem Betriebsrat für die Schließung eines deutschen Produktionsstandortes einer schwedischen Unternehmensgruppe mit ca. 300 Beschäftigten wegen Verlagerung ins Ausland.
  • technotrans SE:
    Beratung und Vertretung des Unternehmens bei einer gesellschafsrechtlichen Neuorganisation des Konzern, diverse Verschmelzungen, Unterrichtung der Arbeitnehmer, Änderung der Betriebsstruktur und der Betriebsratsstruktur, Beratung bei der Vereinbarung eines Interessenausgleichs zur geänderten Betriebsstruktur etc
  • Seit 2009 Partnerin des Dezernats Arbeitsrecht bei Hoffmann Liebs
  • 2008 Abschluss des Promotionsstudiums an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Dr. jur.)
  • Seit 2007 Fachanwältin für Arbeitsrecht
  • Seit 2005 Rechtsanwältin bei Hoffmann Liebs
  • 2004–2005 Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschaftsprivat- und Arbeitsrecht an der Universität Duisburg-Essen
  • 2004 International Trainee bei Shearman & Sterling LLP, New York, USA
  • 2002–2004 Rechtsanwältin bei der überregional tätigen Wirtschaftskanzlei PPR Pape Palenberg Rauh & Partner, Düsseldorf
  • 2000–2002 Referendariat beim OLG Düsseldorf / LG Duisburg
  • 1994–1999 Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bielefeld und Newcastle upon Tyne, Großbritannien
  • Bonuszahlungen bei unterjährigem Ausscheiden – vollständiger Entfall oder Pro Rata-Zahlung?, in: unternehmensjurist, 4/2021
  • Compliance in der Hotellerie: Vermeiden Sie zivil- und strafrechtliche Folgen!, in: Cost & Logis – Hotellerie Magazin, 11/2017
  • Neustart bei der Leiharbeit?, in: Cost & Logis – Hotellerie Magazin, 4/2017
  • Dienst ist Dienst, und krank ist krank, FAZ, 11/2016
  • Krankheit als Streikmittel, in: Human Ressources Manager, 10/2016
  • Irritationen um Mindestlohn, Markt und Mittelstand online, 07/2016
  • Darf man Urlaubsgeld auf den Mindestlohn anrechnen?, Markt und Mittelstand online, 06/2016
  • Schlachter muss nicht für saubere Kleidung zahlen, FAZ, 06/2016
  • Vom Gegner zum Verbündeten: Der Betriebsrat, in: Markt und Mittelstand, 06/2016
  • Regeln für die Urlaubsberechnung: Wann der Anspruch auf Jahresurlaub gilt, in: Markt und Mittelstand, 11/2015
  • Autor des Buches „AGB-Anwaltskommentar“ (Deutscher Anwaltsverlag), 2014
  • Klare Regelungen bezüglich der Verfallfristen von tariflichem Mehrurlaub vereinbaren, in: Betriebs-Berater, 12/2012
  • Sachgrundlose Befristung trotz „Zuvor-Arbeitsverhältnis“ möglich, in: Betriebs-Berater, 04/2011
  • Übertragung von unverfallbaren Anwartschaften beim Arbeitgeberwechsel, in: NZA 01/2011
  • Restrictions on outsourcing transactions under German labour law, in: Financier Worldwide, 03/2010
  • Das Rechtsverhältnis zwischen Entleiher und Leiharbeitnehmer, in: Düsseldorfer Rechtswissenschaftliche Schriften, Band 62, 1. Auflage 2009
  • Chef, ich bin dann mal weg, in: GmbH-Chef, 12/2008
  • Rechtliche Fragestellungen der Instandhaltung, in: Schriftlicher Lehrgang Management Circle „Instandhaltung für Pro-fis“, 2. Auflage 2008
  • Abmahnung – Die gelbe Karte des Arbeitsrechts, in: GmbH Chef, 07/2006
  • Dr. Julia Reinsch ist als eine der besten Anwältinnen Deutschlands für Arbeitsrecht ausgezeichnet (seit 2021).
    Best Lawyers / Handelsblatt
  • ‚Empfohlen: Dr. Julia Reinsch (Arbeitsrecht)‘
    Legal 500 Deutschland 2021
  • „Julia Reinsch überzeugt bei Umstrukturierungen sowie Interessenausgleichs- und Sozialplanverhandlungen.“
    ‚Empfohlen: Dr. Julia Reinsch (Arbeitsrecht)‘
    Legal 500 Deutschland 2020
  • „Die ‘exzellente’ Julia Reinsch ist ‘stets ansprechbar und weiß genau, welcher Detaillierungsgrad angemessen ist’.“
    Legal 500 Deutschland 2018
  • Beratung und Begleitung von Unternehmen und der öffentlichen Hand bei allen arbeitsrechtlichen Fragestellungen, national und international
  • Verhandlungen mit Betriebsräten/Gewerkschaften, insbesondere Interessenausgleichs- und Sozialplanverhandlungen
  • Arbeitsrechtliche Restrukturierungsmaßnahmen
  • Transaktionsbegleitendes Arbeitsrecht
  • Beratung von ausländischen Unternehmen ab dem Markteintritt in Deutschland (Local Entity Services)
  • Verfahrens- und Prozessführung vor Gerichten, Einigungsstellen und Behörden
  • Beratung von Aufsichtsräten, Vorständen, Geschäftsführern und Führungskräften
  • Arbeitsrechtliche Compliance
  • Vestas Blades Deutschland GmbH:
    Beratung und Verhandlung der vollständigen Schließung des Betriebes in Süd-Brandenburg mit ca. 500 Beschäftigten, Verhandlung und Abschluss Interessenausgleich, Sozialplan, Konsultationsverfahren zur Massenentlassung, Transfer-Sozialplan etc.; Verhandlungen mit Betriebsrat und IGBCE, vollständige Umsetzung und Begleitung des Projektes.
  • Verhandlung eines Rahmen-Sozialtarifvertrages mit der IG Metall und eines Rahmen-Sozialplans mit dem Betriebsrat für die Schließung eines deutschen Produktionsstandortes einer schwedischen Unternehmensgruppe mit ca. 300 Beschäftigten wegen Verlagerung ins Ausland.
  • technotrans SE:
    Beratung und Vertretung des Unternehmens bei einer gesellschafsrechtlichen Neuorganisation des Konzern, diverse Verschmelzungen, Unterrichtung der Arbeitnehmer, Änderung der Betriebsstruktur und der Betriebsratsstruktur, Beratung bei der Vereinbarung eines Interessenausgleichs zur geänderten Betriebsstruktur etc
  • Seit 2009 Partnerin des Dezernats Arbeitsrecht bei Hoffmann Liebs
  • 2008 Abschluss des Promotionsstudiums an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Dr. jur.)
  • Seit 2007 Fachanwältin für Arbeitsrecht
  • Seit 2005 Rechtsanwältin bei Hoffmann Liebs
  • 2004–2005 Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschaftsprivat- und Arbeitsrecht an der Universität Duisburg-Essen
  • 2004 International Trainee bei Shearman & Sterling LLP, New York, USA
  • 2002–2004 Rechtsanwältin bei der überregional tätigen Wirtschaftskanzlei PPR Pape Palenberg Rauh & Partner, Düsseldorf
  • 2000–2002 Referendariat beim OLG Düsseldorf / LG Duisburg
  • 1994–1999 Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bielefeld und Newcastle upon Tyne, Großbritannien
  • Bonuszahlungen bei unterjährigem Ausscheiden – vollständiger Entfall oder Pro Rata-Zahlung?, in: unternehmensjurist, 4/2021
  • Compliance in der Hotellerie: Vermeiden Sie zivil- und strafrechtliche Folgen!, in: Cost & Logis – Hotellerie Magazin, 11/2017
  • Neustart bei der Leiharbeit?, in: Cost & Logis – Hotellerie Magazin, 4/2017
  • Dienst ist Dienst, und krank ist krank, FAZ, 11/2016
  • Krankheit als Streikmittel, in: Human Ressources Manager, 10/2016
  • Irritationen um Mindestlohn, Markt und Mittelstand online, 07/2016
  • Darf man Urlaubsgeld auf den Mindestlohn anrechnen?, Markt und Mittelstand online, 06/2016
  • Schlachter muss nicht für saubere Kleidung zahlen, FAZ, 06/2016
  • Vom Gegner zum Verbündeten: Der Betriebsrat, in: Markt und Mittelstand, 06/2016
  • Regeln für die Urlaubsberechnung: Wann der Anspruch auf Jahresurlaub gilt, in: Markt und Mittelstand, 11/2015
  • Autor des Buches „AGB-Anwaltskommentar“ (Deutscher Anwaltsverlag), 2014
  • Klare Regelungen bezüglich der Verfallfristen von tariflichem Mehrurlaub vereinbaren, in: Betriebs-Berater, 12/2012
  • Sachgrundlose Befristung trotz „Zuvor-Arbeitsverhältnis“ möglich, in: Betriebs-Berater, 04/2011
  • Übertragung von unverfallbaren Anwartschaften beim Arbeitgeberwechsel, in: NZA 01/2011
  • Restrictions on outsourcing transactions under German labour law, in: Financier Worldwide, 03/2010
  • Das Rechtsverhältnis zwischen Entleiher und Leiharbeitnehmer, in: Düsseldorfer Rechtswissenschaftliche Schriften, Band 62, 1. Auflage 2009
  • Chef, ich bin dann mal weg, in: GmbH-Chef, 12/2008
  • Rechtliche Fragestellungen der Instandhaltung, in: Schriftlicher Lehrgang Management Circle „Instandhaltung für Pro-fis“, 2. Auflage 2008
  • Abmahnung – Die gelbe Karte des Arbeitsrechts, in: GmbH Chef, 07/2006
  • Dr. Julia Reinsch ist als eine der besten Anwältinnen Deutschlands für Arbeitsrecht ausgezeichnet (seit 2021).
    Best Lawyers / Handelsblatt
  • ‚Empfohlen: Dr. Julia Reinsch (Arbeitsrecht)‘
    Legal 500 Deutschland 2021
  • „Julia Reinsch überzeugt bei Umstrukturierungen sowie Interessenausgleichs- und Sozialplanverhandlungen.“
    ‚Empfohlen: Dr. Julia Reinsch (Arbeitsrecht)‘
    Legal 500 Deutschland 2020
  • „Die ‘exzellente’ Julia Reinsch ist ‘stets ansprechbar und weiß genau, welcher Detaillierungsgrad angemessen ist’.“
    Legal 500 Deutschland 2018
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iSW1hZ2VmaWxtIHwgSG9mZm1hbm4gTGllYnMiIHdpZHRoPSI4MDAiIGhlaWdodD0iNDUwIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzdxamlPXzBaSWhvP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkJnJlbD0wJmVuYWJsZWpzYXBpPTEmb3JpZ2luPWh0dHBzJTI1M0ElMjUyRiUyNTJGd3d3LmhvZmZtYW5ubGllYnMuZGUmY29udHJvbHM9MSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+