Volker Hoffmann

Partner

Volker Hoffmann

Partner

Volker Hoffmann

Volker Hoffmann ist seit 2009 Rechtsanwalt und seit 2014 Partner des Dezernats für „Umweltrecht“ von Hoffmann Liebs. Zusätzlich gehört er der fachbereichsübergreifenden Praxisgruppe „Öffentliche Hand“ an. Seit vielen Jahren, beginnend mit dem Wahlfach im Studium und fortgeführt im Referendariat, beschäftigt er sich intensiv mit sämtlichen Bereichen des klassischen Umweltrechts, mit besonderer Spezialisierung auf das Bodenschutz-, Immissionsschutz- sowie Abfallrecht. Daneben berät er zu Fragen des allgemeinen Wirtschaftsverwaltungsrechts sowie zu öffentlich-rechtlichen Aspekten in Unternehmens- und Immobilientransaktionen. RA Hoffmann kann zahlreiche Veröffentlichungen vorweisen, beispielsweise im „Handbuch Altlastensanierung und Flächenmanagement (HdA)“, und er ist gefragter Referent für Seminare und Fachtagungen.

  • Umweltrecht, insbesondere:
  • Bodenschutz- und Altlastenrecht
  • Immissionsschutz- und Störfallrecht
  • Abfall- und Kreislaufwirtschaftsrecht
  • Wasserrecht
  • Allgemeines Verwaltungsrecht und öffentliches Wirtschaftsrecht, inkl. Verwaltungs- und Genehmigungsverfahren
  • Environmental Due Diligence und umweltrechtliche Transaktionsberatung
  • HSE Betriebsorganisation und -Pflichtdelegation
  • Denkmalschutzrecht
  • Darling Ingredients Germany Holding GmbH (inkl. aller Standort-Tochtergesellschaften): Dauerberatung in allen umweltrechtlichen Fragestellungen in Zusammenhang mit dem Betrieb von Tierkörperverwertungsanlagen
  • Gemeinde Kahl am Main: Beratung zum Altlasten- und Deponierecht im Zusammenhang mit der Sanierung und Rekultivierung einer ehemaligen Hausmülldeponie eines kommunalen Zweckverbands, inkl. Geltendmachung der Mitwirkungsverpflichtung gegenüber anderen Zweckverbandsmitgliedern
  • illycaffè S.p.A.: Beratung zu HSE-Betriebsorganisation und -Pflichtendelegationen
  • Kreis Heinsberg: Klageverfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland als Pozessstandschafterin für das NATO-Headquarter „Flugplatz Geilenkirchen“ wg. Ersatzansprüchen gemäß NATO-Truppenstatut für PFAS-Boden- und Grundwasserverunreinigungen
  • VARO Energy Tankstorage GmbH: Dauerberatung in allen umweltrechtlichen Fragestellungen in Zusammenhang mit dem Betrieb von Großtanklägern, insb. im Immissionsschutz- und Störfallrecht
  • Seit 2009 bei Hoffmann Liebs
  • 2005 bis 2006 Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtstheorie, Informationsrecht und Rechtsinformatik von Prof. Dr. Dr. Hilgendorf, Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Rechtsreferendariat beim Oberlandesgericht Düsseldorf
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Einjähriger Schüleraustausch, Southside High School, Elmira, N.Y. USA (Stipendiat des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms, PPP, des deutschen Bundestages und des amerikanischen Kongresses)
  • Lebenslauf PDF-Download
  • Diverse Blogbeiträge unter https://www.hoffmannliebs.de/blog
  • „Rechtliche Unsicherheiten bei der Störerauswahl im Bodenschutzrecht“ in: Handbuch Altlastensanierung und Flächenmanagement (HdA), 91. Aktualisierung, März 2022
  • „Neues zur Haftung des Gesamtrechtsnachfolgers im Bodenschutzrecht“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 12/2017
  • „Altlastenbearbeitung und Insolvenz: Überblick und Praxisbericht“ in: Handbuch Altlastensanierung und Flächenmanagement (HdA), 82. Aktualisierung, Oktober 2017
  • „Erfolgreiche Altlastenbearbeitung mit öffentlich-rechtlichen Verträgen“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 7-8/2017
  • „Die neue 42. BImSchV – Erweiterte Betreiberpflichten und Abgrenzung zur bisherigen Rechtslage“ in: I+E Zeitschrift für Immissionsschutzrecht und Emissionshandel, Ausgabe 2/2017
  • „Neuordnungen im Abfallrecht“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 3/2017
  • „Der angemessene Abstand zu einem Störfallbetrieb“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 10-11/2016
  • „Abfallrecht für Anlagenbetreiber“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 6/2016
  • „Sanierungszielwerte im Lichte der Verhältnismäßigkeit – Lassen sich schutzgutbezogene und risikobasierte Ableitungen wirklich nicht miteinander in Einklang bringen?“ in: Handbuch Altlastensanierung und Flächenmanagement (HdA), 77. Aktualisierung, März 2016
  • „Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Fracking-Technologie“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 12/2015
  • „Novellierung der 12. BImSchV in Sicht“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 6/2015
  • „Kommunales Flächenrecycling – Mit richtigen Partnern und Verträgen interessengerecht lösen“ in: Behörden Spiegel, Interview, Oktober 2015
  • „Abfallanzeige- und Erlaubnisverordnung – Fluch oder Segen?“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 12/2014
  • „Neue Bundes-AwSV immer noch im Entwurfsstadium“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 9/2014
  • „Die Verhältnismäßigkeit im Bodenschutzrecht“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 7-8/2014
  • „Das Verhältnismäßigkeitsprinzip im deutschen Bodenschutzrecht – Ein Überblick“ in: Handbuch Altlastensanierung und Flächenmanagement (HdA), 71. Aktualisierung, März 2014
  • „Verbindlichere Pflichten für Anlagenbetreiber – IED stärkt BVT“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 9/2013
  • „Wechselwirkungen zwischen stilllegungsbezogenen Pflichten nach Art. 22 IED und Sanierungsverträgen“ in: Handbuch Altlastensanierung und Flächenmanagement (HdA), 69. Aktualisierung, Juni 2013
  • „Es ist vollbracht: Das neue Abfallrecht tritt in Kraft“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 6/2012
  • „Abfallentsorgungsmanagement im Industrie- oder Chemiepark“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 3/2012
  • „Verschärfte Betreiberhaftung für Boden- und Grundwasserverunreinigungen“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 10-11/2011
  • „Dioxin in Futter- und Lebensmitteln“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 3/2011
  • „Neues KrWG recycelt Abfallrecht“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 4-5/2010
  • „Das „Grüne“ im schwarz-gelben Koalitionsvertrag“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 12/2009
  • „EEG-Novelle – Ökostromvergütung neu ausbalanciert“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 9/2008
  • „‘Herr Volker Hoffmann pflegt einen sehr menschlichen Umgang mit allen Projektbeteiligten und vermittelt dabei in jedem Moment eine große Sicherheit, dass man bei ihm und der Kanzlei in guten Händen ist. Seine reichhaltige Erfahrung mit komplexen Umwelt(schadens)- und Planungsfällen ist jederzeit hilfreich. Sein Verständnis und Einfühlungsvermögen, auch in die Praxisanforderungen der Planer und Ingenieure, machen seine Mitarbeit in Projektteams sehr angenehm und bereichernd. Am Ende spricht der Erfolg seiner Rechtsberatung für sich und man wünscht sich, ihn dauerhaft als Berater für alle künftigen Mandate gewinnen zu können.‘“
    „Volker Hoffmann leitet die Praxis von Hoffmann Liebs, die sich durch ‘hohe Fachkompetenz‘ insbesondere zu Bodenschutz und Altlastenthemen auszeichnet.“
    „Der in Düsseldorf ansässige Hoffmann hat ‘reichhaltige Erfahrung mit komplexen Umwelt(schadens)- und Planungsfällen.‘“
    Legal 500 Deutschland 2022
  • „‘Rechtsanwalt Volker Hoffmann ist ein absoluter Fachmann im Umweltrecht und eng vernetzt bei Fachgutachtern, Institutionen und sonstigen Marktteilnehmern im Bereich Altlastenmanagement. Beeindruckend ist seine Bereitschaft gerade in dieser Thematik durch Detailarbeit in der Sachverhaltsaufbereitung und durch z. T. eigene historische Recherche einen erheblichen Mehrwert für den Mandanten zu erzielen.‘“
    „Empfohlen: Volker Hoffmann (Wirtschaftsrecht: Düsseldorf & Öffentliches Recht: Umwelt- und Planungsrecht)“
    Legal 500 Deutschland 2021
  • „‘Volker Hoffmann besitzt außerordentlich hohe Fachexpertise im Umweltrecht und ist proaktiv immer wieder im Austausch um fachliche (ingenieurtechnische) Themen zu verstehen und somit seine anwaltliche Beratung noch weiter zu optimieren.‘“
    „Empfohlen: Volker Hoffmann (Wirtschaftsrecht: Düsseldorf & Öffentliches Recht: Umwelt- und Planungsrecht)“
    Legal 500 Deutschland 2020
  • „Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte mbB leistet im Umwelt- und Planungsrecht ‘hervorragende’ Arbeit auf ‘hohem Niveau’.“
    „Ein neuer Mandant für Hoffmann ist ein Tiefdruckunternehmen, welches zum immissions-, störfall- und bauordnungsrechtlich angemessenen Abstand einer IED-Anlage zu einem benachbarten Hygienebetrieb beraten wird.“
    Legal 500 Deutschland 2018
  • „Die ‘kurzen Wege und das fachliche Wissen’ der Anwälte bei Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte mbB stellen ein ‘sehr hohes Maß an Effizienz’ sicher. Geschätzt wird zudem der ‘ausgezeichnete Zugang zu Partnern’. Volker Hoffmann beriet Mandanten zuletzt zu Abstandsvorgaben zu einem Störfallbetrieb, zu Themen der Trinkwasserverschmutzung und in immissionsschutzrechtlichen Fragen.“
    Legal 500 Deutschland 2017
  • Umweltrecht, insbesondere:
  • Bodenschutz- und Altlastenrecht
  • Immissionsschutz- und Störfallrecht
  • Abfall- und Kreislaufwirtschaftsrecht
  • Wasserrecht
  • Allgemeines Verwaltungsrecht und öffentliches Wirtschaftsrecht, inkl. Verwaltungs- und Genehmigungsverfahren
  • Environmental Due Diligence und umweltrechtliche Transaktionsberatung
  • HSE Betriebsorganisation und -Pflichtdelegation
  • Denkmalschutzrecht
  • Darling Ingredients Germany Holding GmbH (inkl. aller Standort-Tochtergesellschaften): Dauerberatung in allen umweltrechtlichen Fragestellungen in Zusammenhang mit dem Betrieb von Tierkörperverwertungsanlagen
  • Gemeinde Kahl am Main: Beratung zum Altlasten- und Deponierecht im Zusammenhang mit der Sanierung und Rekultivierung einer ehemaligen Hausmülldeponie eines kommunalen Zweckverbands, inkl. Geltendmachung der Mitwirkungsverpflichtung gegenüber anderen Zweckverbandsmitgliedern
  • illycaffè S.p.A.: Beratung zu HSE-Betriebsorganisation und -Pflichtendelegationen
  • Kreis Heinsberg: Klageverfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland als Pozessstandschafterin für das NATO-Headquarter „Flugplatz Geilenkirchen“ wg. Ersatzansprüchen gemäß NATO-Truppenstatut für PFAS-Boden- und Grundwasserverunreinigungen
  • VARO Energy Tankstorage GmbH: Dauerberatung in allen umweltrechtlichen Fragestellungen in Zusammenhang mit dem Betrieb von Großtanklägern, insb. im Immissionsschutz- und Störfallrecht
  • Seit 2009 bei Hoffmann Liebs
  • 2005 bis 2006 Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtstheorie, Informationsrecht und Rechtsinformatik von Prof. Dr. Dr. Hilgendorf, Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Rechtsreferendariat beim Oberlandesgericht Düsseldorf
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Einjähriger Schüleraustausch, Southside High School, Elmira, N.Y. USA (Stipendiat des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms, PPP, des deutschen Bundestages und des amerikanischen Kongresses)
  • Lebenslauf PDF-Download
  • Diverse Blogbeiträge unter https://www.hoffmannliebs.de/blog
  • „Rechtliche Unsicherheiten bei der Störerauswahl im Bodenschutzrecht“ in: Handbuch Altlastensanierung und Flächenmanagement (HdA), 91. Aktualisierung, März 2022
  • „Neues zur Haftung des Gesamtrechtsnachfolgers im Bodenschutzrecht“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 12/2017
  • „Altlastenbearbeitung und Insolvenz: Überblick und Praxisbericht“ in: Handbuch Altlastensanierung und Flächenmanagement (HdA), 82. Aktualisierung, Oktober 2017
  • „Erfolgreiche Altlastenbearbeitung mit öffentlich-rechtlichen Verträgen“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 7-8/2017
  • „Die neue 42. BImSchV – Erweiterte Betreiberpflichten und Abgrenzung zur bisherigen Rechtslage“ in: I+E Zeitschrift für Immissionsschutzrecht und Emissionshandel, Ausgabe 2/2017
  • „Neuordnungen im Abfallrecht“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 3/2017
  • „Der angemessene Abstand zu einem Störfallbetrieb“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 10-11/2016
  • „Abfallrecht für Anlagenbetreiber“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 6/2016
  • „Sanierungszielwerte im Lichte der Verhältnismäßigkeit – Lassen sich schutzgutbezogene und risikobasierte Ableitungen wirklich nicht miteinander in Einklang bringen?“ in: Handbuch Altlastensanierung und Flächenmanagement (HdA), 77. Aktualisierung, März 2016
  • „Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Fracking-Technologie“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 12/2015
  • „Novellierung der 12. BImSchV in Sicht“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 6/2015
  • „Kommunales Flächenrecycling – Mit richtigen Partnern und Verträgen interessengerecht lösen“ in: Behörden Spiegel, Interview, Oktober 2015
  • „Abfallanzeige- und Erlaubnisverordnung – Fluch oder Segen?“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 12/2014
  • „Neue Bundes-AwSV immer noch im Entwurfsstadium“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 9/2014
  • „Die Verhältnismäßigkeit im Bodenschutzrecht“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 7-8/2014
  • „Das Verhältnismäßigkeitsprinzip im deutschen Bodenschutzrecht – Ein Überblick“ in: Handbuch Altlastensanierung und Flächenmanagement (HdA), 71. Aktualisierung, März 2014
  • „Verbindlichere Pflichten für Anlagenbetreiber – IED stärkt BVT“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 9/2013
  • „Wechselwirkungen zwischen stilllegungsbezogenen Pflichten nach Art. 22 IED und Sanierungsverträgen“ in: Handbuch Altlastensanierung und Flächenmanagement (HdA), 69. Aktualisierung, Juni 2013
  • „Es ist vollbracht: Das neue Abfallrecht tritt in Kraft“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 6/2012
  • „Abfallentsorgungsmanagement im Industrie- oder Chemiepark“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 3/2012
  • „Verschärfte Betreiberhaftung für Boden- und Grundwasserverunreinigungen“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 10-11/2011
  • „Dioxin in Futter- und Lebensmitteln“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 3/2011
  • „Neues KrWG recycelt Abfallrecht“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 4-5/2010
  • „Das „Grüne“ im schwarz-gelben Koalitionsvertrag“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 12/2009
  • „EEG-Novelle – Ökostromvergütung neu ausbalanciert“ in: VDI UmweltMagazin, Heft 9/2008
  • „‘Herr Volker Hoffmann pflegt einen sehr menschlichen Umgang mit allen Projektbeteiligten und vermittelt dabei in jedem Moment eine große Sicherheit, dass man bei ihm und der Kanzlei in guten Händen ist. Seine reichhaltige Erfahrung mit komplexen Umwelt(schadens)- und Planungsfällen ist jederzeit hilfreich. Sein Verständnis und Einfühlungsvermögen, auch in die Praxisanforderungen der Planer und Ingenieure, machen seine Mitarbeit in Projektteams sehr angenehm und bereichernd. Am Ende spricht der Erfolg seiner Rechtsberatung für sich und man wünscht sich, ihn dauerhaft als Berater für alle künftigen Mandate gewinnen zu können.‘“
    „Volker Hoffmann leitet die Praxis von Hoffmann Liebs, die sich durch ‘hohe Fachkompetenz‘ insbesondere zu Bodenschutz und Altlastenthemen auszeichnet.“
    „Der in Düsseldorf ansässige Hoffmann hat ‘reichhaltige Erfahrung mit komplexen Umwelt(schadens)- und Planungsfällen.‘“
    Legal 500 Deutschland 2022
  • „‘Rechtsanwalt Volker Hoffmann ist ein absoluter Fachmann im Umweltrecht und eng vernetzt bei Fachgutachtern, Institutionen und sonstigen Marktteilnehmern im Bereich Altlastenmanagement. Beeindruckend ist seine Bereitschaft gerade in dieser Thematik durch Detailarbeit in der Sachverhaltsaufbereitung und durch z. T. eigene historische Recherche einen erheblichen Mehrwert für den Mandanten zu erzielen.‘“
    „Empfohlen: Volker Hoffmann (Wirtschaftsrecht: Düsseldorf & Öffentliches Recht: Umwelt- und Planungsrecht)“
    Legal 500 Deutschland 2021
  • „‘Volker Hoffmann besitzt außerordentlich hohe Fachexpertise im Umweltrecht und ist proaktiv immer wieder im Austausch um fachliche (ingenieurtechnische) Themen zu verstehen und somit seine anwaltliche Beratung noch weiter zu optimieren.‘“
    „Empfohlen: Volker Hoffmann (Wirtschaftsrecht: Düsseldorf & Öffentliches Recht: Umwelt- und Planungsrecht)“
    Legal 500 Deutschland 2020
  • „Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte mbB leistet im Umwelt- und Planungsrecht ‘hervorragende’ Arbeit auf ‘hohem Niveau’.“
    „Ein neuer Mandant für Hoffmann ist ein Tiefdruckunternehmen, welches zum immissions-, störfall- und bauordnungsrechtlich angemessenen Abstand einer IED-Anlage zu einem benachbarten Hygienebetrieb beraten wird.“
    Legal 500 Deutschland 2018
  • „Die ‘kurzen Wege und das fachliche Wissen’ der Anwälte bei Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte mbB stellen ein ‘sehr hohes Maß an Effizienz’ sicher. Geschätzt wird zudem der ‘ausgezeichnete Zugang zu Partnern’. Volker Hoffmann beriet Mandanten zuletzt zu Abstandsvorgaben zu einem Störfallbetrieb, zu Themen der Trinkwasserverschmutzung und in immissionsschutzrechtlichen Fragen.“
    Legal 500 Deutschland 2017
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iSW1hZ2VmaWxtIHwgSG9mZm1hbm4gTGllYnMiIHdpZHRoPSI4MDAiIGhlaWdodD0iNDUwIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzdxamlPXzBaSWhvP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkJnJlbD0wJmVuYWJsZWpzYXBpPTEmb3JpZ2luPWh0dHBzJTI1M0ElMjUyRiUyNTJGd3d3LmhvZmZtYW5ubGllYnMuZGUmY29udHJvbHM9MSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+