Your Partner in Law

Immer einen Zug voraus.

Hoffmann Liebs Aktuell

Ihre Rechtsanwältin / Ihren Rechtsanwalt

Über uns

Düsseldorf International

 

Seit vielen Jahren pflegen wir intensive Beziehungen zu ausgewählten internationalen Anwaltskanzleien, die sich in einer Reihe von internationalen Fällen als verlässliche Partner erwiesen haben - wir nennen es unser Best Friends Netzwerk.

 

Hierdurch können wir unseren Mandanten erstklassige Rechtsberatung bei Investitionsvorhaben oder Rechtsfragen in Europa, auf dem nordamerikanischen Kontinent und Asien vermitteln oder rechtliche Fragen gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern bearbeiten.

 

Darüber hinaus begleiten wir seit 1999 deutsche Mandanten nach China sowie in den letzten Jahren verstärkt chinesische Unternehmen beim Markteintritt in Deutschland. Hoffmann Liebs ist für sein China-Desk bekannt.

 

Unsere internationalen Erfahrungen bauen wir stetig weiter aus. Dabei legen wir Wert auf unsere Unabhängigkeit, damit wir weiterhin den Charakter einer deutschen mittelständischen Kanzlei bewahren – insbesondere aufgrund der direkten, kontinuierlichen Beziehung zwischen unseren Mandanten und den ihnen vertrauten Anwälten unserer Kanzlei.

 

 

 

 

Hoffmann Liebs Partnerschaften

Düsseldorfer Kooperationen

 

 

Hoffmann Liebs Blog

Die juristische Praxis? 
Das Blog vermittelt.

 

Filter
blog
Energierecht
Anmerkung zum Urteil des OVG Münster (CuR 21/01 Beitrag Pennekamp-Jost)

12.04.2021 | Autor: Annika Pennekamp-Jost
Lesezeit: 1 Minute

Anmerkung zum Urteil des OVG Münster (CuR 21/01 Beitrag Pennekamp-Jost)

weiterlesen
blog
Compliance
Das neue Hinweisgeberschutzgesetz – Neue Pflichten für Unternehmen zum Schutz von Whistleblowern

12.04.2021 | Autor: Hoffmann Liebs
Lesezeit: 9 Minuten

Mit dem neuen Gesetz zum Schutz hinweisgebender Personen (Hinweisgeberschutzgesetz) will der deutsche Gesetzgeber Rechtsklarheit für Hinweisgeber – vielfach auch als sog. Whistleblower bezeichnet – schaffen. Dieses Gesetzesvorhaben soll den bisher in der deutschen Rechtsordnung nur lückenhaft vorhandenen und unzureichenden Schutz für Whistleblower ausbauen. Zugleich dient der jüngst vorgelegte Referentenentwurf des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (nachfolgend: „HinSchG-E“) als erster Schritt zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2019/1937 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2019 zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden („EU-Whistleblowing-Richtlinie“), deren Ziel die Implementierung von gemeinsamen Mindeststandards zur Gewährleistung eines wirksamen Hinweisgeberschutzes innerhalb der Europäischen Union ist. Für Unternehmen und Dienststellen der öffentlichen Verwaltung hat das Gesetzesvorhaben weitreichende Folgen. weiterlesen
blog
Insolvenzrecht
Das COVInsAG und künftige Fragen zur Insolvenzanfechtung von Zahlungsverkehr aus 2020/21

26.03.2021 | Autor: Dr. Volker Hees
Lesezeit: 1 Minute

Solange die Insolvenzantragspflicht ausgesetzt ist, schränkt § 2 COVInsAG die Insolvenzanfechtung ein. Können Insolvenzverwalter noch Zahlungsverkehr aus März 2020 bis April 2021 anfechten? Wer trägt die Beweislast? Damit hat sich Dr. Hees in #KSI 02/2021 " Das COVInsAG und künftige Fragen zur Insolvenzanfechtung von Zahlungsverkehr aus 2020/21" näher befasst. weiterlesen
blog
Energierecht
Smart Meter für Erzeugungsanlagen – Ein Überblick zum Status Quo der Einbau- und Nutzungspflichten

17.03.2021 | Autoren: Dr. Andreas Gabler, Annika Pennekamp-Jost
Lesezeit: 1 Minute

Bislang spielen intelligente Messsysteme im Zusammenhang mit der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien eine eher theoretische Rolle. Zwar fanden sich im EEG 2017 bereits Vorgaben zum Einbau entsprechender Geräte, jedoch scheiterte dieser in der Praxis an der Verfügbarkeit der entsprechenden Messtechnik. Das Thema ist im Zuge der Diskussionen um das novellierte EEG 20211 erneut aufgeflammt. weiterlesen
blog
Bankrecht und Finanzaufsichtsrecht, FinTechs
Änderungen im Widerrufsrecht – geplante Gesetzesänderung sieht neue gesetzliche Musterwiderrufsinformationen vor

02.02.2021 | Autor: Franziska Bode
Lesezeit: 8 Minuten

Kreditinstitute müssen sich in diesem Jahr möglicherweise gleich auf zwei wesentliche Änderungen im Bereich des Widerrufsrechts für Verbraucherinnen und Verbraucher einstellen. Hintergrund sind zwei Gesetzesvorhaben des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (nachfolgend: BMJV), die als Folge u.a. auf das EuGH-Urteil vom 26.3.2020 (Az.: C-66/19) auf den Weg gebracht wurden. weiterlesen
Mehr laden

 

Hoffmann Liebs vermittelt

Vorträge, Seminare, Networking
 

Wissen erweitern, Kontakte knüpfen: das ist immer wertvoll. Nutzen Sie für Ihr Unternehmen die Möglichkeit, mit unseren internen und externen Seminaren den rechtlichen Überblick zu behalten. Dabei berücksichtigen wir Ihre Informationsbedürfnisse und aktuelle Rechtsentwicklungen. Für Ihre Mitarbeiter aus verschiedenen Unternehmensabteilungen schneiden wir unsere internen Veranstaltungen auch so zu, dass sie eine gute rechtliche Schulungsquelle sind.

Bei den externen Seminaren referieren unsere Rechtsanwälte über Themen aus unserem Beratungsangebot.

 

Bringen Sie sich mit uns auf den neusten Stand der Rechtsprechung und diskutieren Sie Ihre Fragen mit Fachleuten und Kollegen. Wir freuen uns darauf, Sie bei unserer nächsten Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

 

 

Filter

 

Hoffmann Liebs - Meinung Dritter

Empfehlungen und Auszeichnungen

 

Als überregionale Wirtschaftskanzlei haben wir uns über Jahrzehnte einen erstklassigen Ruf erarbeitet in der Beratung von Unternehmen unterschiedlicher Branchen und des öffentlichen Sektors. Immer wieder werden wir zudem für unsere Arbeit ausgezeichnet.

 

Viel wichtiger als Ruhm und Ehre, Urkunden und Preise sind für uns jedoch zufriedene Mandanten. Ihr fortgesetztes Vertrauen in unsere Kanzlei erfüllt uns mit Stolz und ist Ansporn, unser hohes Niveau zu bestätigen.

 

 

 

 

 

 

Hoffmann Liebs informiert

Anmeldung zum Newsletter

 

Hoffmann Liebs Newsletter

Netzwerken

Treten Sie mit uns in den Online-Dialog.