24/03/2020 - 25/03/2020 Düsseldorf

VDI-Seminar - Gewerbeabfallverordnung kompakt

Am 01. August 2017 ist die neue Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) in Kraft getreten. Für gewerbliche Abfallerzeuger sind neben der Verpflichtung zur Getrenntsammlung auch bestimmte Dokumentationspflichten einzuhalten. Ziel des Gesetzgebers ist es, die stoffliche Verwertung im Sinne der fünfstufigen Abfallhierarchie zu fördern und den Anteil der energetischen Verwertung zu reduzieren.

Dazu müssen Abfallerzeuger ihre anfallenden gewerblichen Siedlungsabfälle (Papier, Pappe, Karton, Glas, Kunststoffe, Metalle, Holz, Textilien und Bioabfälle) sowie Bau- und Abbruchabfälle getrennt sammeln. Nicht getrennt gehaltene Abfälle müssen einer Vorbehandlungsanlage zugeführt werden. Dies ist entsprechend zu dokumentieren und auf Verlangen der zuständigen Behörde vorzulegen. Welche Inhalte die Gewerbeabfallverordnung hat und welche gesetzlichen Regelungen noch Einfluss auf die Gewerbeabfälle haben, lernen Sie in diesem Seminar.

Seminarleiter und Referent seitens Hoffmann Liebs ist RA Volker Hoffmann. Das Thema des Vortrags lautet: "Die neuen Regelungen der Gewerbeabfallverordnung 2017 aus juristischer Sicht."

 

 

 

 

Unsere Anwälte

Referenten

Partner
Volker Hoffmann

"Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte mbB leistet im Umwelt- und Planungsrecht ‘hervorragende’ Arbeit auf ‘hohem Niveau’."
"Ein neuer Mandant für Hoffmann ist ein Tiefdruckunternehmen, welches zum immissions-, störfall- und bauordnungsrechtlich angemessenen Abstand einer IED-Anlage zu einem benachbarten Hygienebetrieb beraten wird."


Legal 500 Deutschland 2018

 

Diese Veranstaltung teilen

Netzwerken

Treten Sie mit uns in den Online-Dialog.