Insolvenzrecht

Corona-Krise: Insolvenzantragspflicht ausgesetzt ‒ Diese Folgen sollten Sie kennen

Artikel drucken

06.08.2020 | Autor: Dr. Volker Hees
Lesezeit: 1 Minute

Selbst Unternehmen, die vor der Corona-Krise gut aufgestellt waren, können den monatelangen Umsatzausfall kaum verkraften. Deshalb hat der Gesetzgeber das rückwirkend ab 01.03.2020 in Kraft getretene „Gesetz zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht und zur Begrenzung der Organhaftung bei einer durch Covid-19-Pandemie bedingten Insolvenz“ (Covid-19-Insolvenz-Aussetzungsgesetz ‒ COVInsAG) verabschiedet. Lesen Sie, was das für Ihr Autohaus bedeutet, wenn Sie mit durch den Lockdown bedingten Absatzschwierigkeiten zu kämpfen haben. 

 

Hier finden Sie den ausführlichen Beitrag auf der Webseite des IWW Instituts. 

 

Partner
Dr. Volker Hees

"Die neue Schlagkraft überzeugt zahlreiche mittelständische Mandanten, noch umfassender auf die Kanzlei zu setzen. Die erfolgreiche Integration zahlt sich in wichtigen Praxen aus: Das größere Team sorgt etwa im Arbeitsrecht dafür, dass Hoffmann Liebs ihr Engagement in Restrukturierungsprojekten erhöhte, indem sie starke Brücken zum ebenfalls erweiterten Insolvenzrechtsteam baute."
JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2020/2021

"Empfohlen werden die ‘auf ihren Fachgebieten hervorragenden, schnellen und immer erreichbaren’ VolkerHees (für allgemeines Wirtschafts- und Insolvenzrecht)[…].
Legal 500 Deutschland 2018

 

 

Diesen Blogartikel teilen: