Rechtsgebiet

 

Wirtschaftsstrafrecht

 

Unternehmen und deren Organe stehen vermehrt im Fokus der Strafverfolgungsbehörden, die immer häufiger gegen Rechtsverstöße im Wirtschafts- und Steuerrecht vorgehen. Dies kann zu empfindlichen Geld- aber im Extremfall sogar auch Haftstrafen führen. Wir beraten, vertreten oder verteidigen Sie als Unternehmen, Führungskraft oder Mitarbeiter umfassend zu allen Fragen des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts. Hierbei decken wir wesentliche Bereiche des Wirtschaftsstrafrechts beziehungsweise Wirtschaftsordnungswidrigkeitenrechts ab und stehen Ihnen bei allen Schritten zur Seite, vom Beginn der Ermittlungen über beispielsweise eine Durchsuchung bis zum möglichen Gerichtsverfahren.

 

Unsere Beratung umfasst jedoch nicht nur die konkreten rechtlichen Verteidigungsmaßnahmen in Ermittlungs- oder Sanktionsverfahren und die Koordination einer Sockelverteidigung. Wir begleiten Sie auch bei allen Anfragen der Behörden, beraten Sie beim Umgang mit Presse-, Lieferanten- und Kundenanfragen sowie gegenüber dem Wettbewerb und unterstützen Sie bei der Umsetzung (einstweiliger) arbeitsrechtlicher Maßnahmen gegen verdächtige Mitarbeiter.

 

Da grundsätzlich jede Unternehmensleitung gesetzlich verpflichtet ist, Wiedergutmachung eines entstandenen Schadens zu betreiben, übernehmen wir für unsere Mandanten sowohl die Abwehr von Schadensersatzansprüchen Dritter als auch umgekehrt die Geltendmachung von Schadensersatzforderungen gegenüber allen Schädigern, Mittätern und ihren Gehilfen. Insoweit beraten wir unsere Mandanten sowohl bei außergerichtlichen Einigungsprozessen als auch mit Blick auf die gesamte Prozessführung bei der Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor allen Gerichten.

 

Weil die Schäden aus Wirtschaftskriminalität und Mitarbeiterkriminalität mitunter erheblich sein können und sich Schadenswiedergutmachung nicht immer in voller Höhe realisieren lässt, beraten wir Unternehmen und Unternehmensverantwortliche selbstverständlich auch präventiv zur Minimierung des Schadensrisikos und geben praxisorientierte Tipps, welche Maßnahmen zu ihrer Vermeidung für das betroffene Unternehmen individuell Sinn machen. Wir entwickeln auf Basis unternehmensindividueller Risikoanalysen angepasste Compliance-Strukturen und -Instrumente, wie die Einrichtung eines Compliance-Komitees oder die Benennung eines Ombudsmannes, und entwerfen sowie implementieren angepasste Unternehmensrichtlinien, insbesondere zur Betriebsorganisation samt zugehöriger Pflichtendelegationen. Auch diesbezügliche Mitarbeiterschulungen gehören selbstverständlich zu unserem Repertoire.

 

Tätigkeitsbereiche

 

  • Wirtschafts- und steuerstrafrechtliche Unternehmens- und Individualverteidigung von der Einleitung des Ermittlungsverfahrens über die Kommunikation mit den Ermittlungsbehörden bis hin zur Verteidigung vor Gericht
  • Koordinierung einer Sockelverteidigung für Unternehmen
  • Beratung im Umgang mit Anfragen von Ermittlungsbehörden, der Presse, von Kunden oder Wettbewerbern während eines laufenden Ermittlungs- oder Strafverfahrens
  • Auftreten als Zeugenbeistand gegenüber Ermittlungsbehörden und vor Gericht
  • Analyse und Unterstützung bei der Umsetzung (einstweiliger) arbeitsrechtlicher Maßnahmen gegen verdächtige Mitarbeiter
  • Erarbeitung von Gegenmaßnahmen bei unwahren Behauptungen
  • Gerichtliche und außergerichtliche Anspruchsdurchsetzung
  • Beratung bei der Einführung und nachhaltigen Fortentwicklung maßgeschneiderter Compliance-Programme (Organisation, Struktur, Regelwerk, Schulungen etc.)

 

Rechtsgebiete

 

  • Wirtschaftsstrafrecht (wie insb. Korruptions- und Insolvenzstrafrecht)
  • Steuerstrafrecht
  • Ordnungswidrigkeitenrecht (wie insb. Datenschutz-, Wettbewerbs- und Kartellrecht)
  • Umweltstrafrecht

 

 

 

 

Netzwerken

Treten Sie mit uns in den Online-Dialog.