Werdegang

Rechtsanwalt seit 2010

Fachanwalt für Steuerrecht seit 2016

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht Bartosz Zdanowicz ist seit 2010 spezialisiert auf die Sanierungs-/Restrukturierungsberatung, insb. im Rahmen von Schutzschirm- und Eigenverwaltungsverfahren und Insolvenzverfahren. Dabei unterstützt er Unternehmen auch als Generalbevollmächtigter/CRO und zwar bereits im Vorfeld einer Antragstellung bis hin zur Verfahrensaufhebung. Herr Zdanowicz führt Verhandlungen mit Banken, Gerichten, Behörden, Sachwaltern/Insolvenzverwaltern und weiteren Stakeholdern. Er erstellt/überprüft Insolvenzpläne und berät/vertritt sowohl Schuldner, als auch Gläubiger und Investoren im Rahmen von Share- und Asset Deals, Gläubigerausschusssitzungen/-versammlungen und Erörterungs- und Abstimmungsterminen sowie bei der Abwehr insolvenzspezifischer Ansprüche (Insolvenzanfechtung, Geschäftsleiterhaftung). Darüber hinaus verfügt Herr Zdanowicz über umfangreiche Erfahrung in der Prozessführung sowie in der außergerichtlichen Konfliktlösung.

Die juristische Praxis?
Das Video vermittelt.

Videothema: Sanierungsoptionen für Unternehmen im Falle einer bestehenden oder drohenden Insolvenzantragspflicht

Erhalten Sie zusätzliche Infos in unserem Blogbeitrag - "Eine Gratwanderung - Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit" 

 

Die juristische Praxis?
Das Blog vermittelt.

Filter
blog
Insolvenzrecht
Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis Ende April 2021 beschlossen

20.01.2021 | Autor: Bartosz Zdanowicz
Lesezeit: 2 Minuten

Die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis Ende April 2021 gilt jedoch NUR für Geschäftsleiter von Unternehmen, die einen Anspruch auf die Gewährung finanzieller Hilfeleistungen im Rahmen staatlicher Hilfsprogramme zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie haben und rechtzeitig einen entsprechenden, aussichtsreichen Antrag gestellt haben. 

weiterlesen
blog
Insolvenzrecht
Eine Gratwanderung - Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit

03.12.2020 | Autoren: Dr. Volker Hees, Bartosz Zdanowicz
Lesezeit: 13 Minuten

Der Bundestag hat kürzlich beschlossen, dass die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht noch mal bis zum 31. Dezember 2020 verlängert wird, allerdings nur für die Überschuldung. Für zahlungsunfähige Unternehmen gilt also seit dem 1. Oktober 2020 wieder altes Recht, für überschuldete Unternehmen ab dem 1. Januar 2021. Bei Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung ist nach § 15a Insolvenzordnung (InsO) binnen einer Höchstfrist von drei Wochen Insolvenzantrag zu stellen.

weiterlesen
blog
Insolvenzrecht
Bundestag beschließt: Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bei Überschuldung bis zum 31.12.2020 verlängert – Für wen tickt jetzt die Uhr?

17.09.2020 | Autoren: Dr. Volker Hees, Bartosz Zdanowicz
Lesezeit: 9 Minuten

Der Bundestag hat heute beschlossen, dass die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bei Überschuldung bis zum 31. Dezember 2020 verlängert wird, das gilt jedoch nicht für zahlungsunfähige Unternehmen. Ab 1. Oktober 2020 ist bei bereits bestehender oder eintretender Zahlungsunfähigkeit wieder Insolvenzantrag zu stellen.

weiterlesen
blog
Insolvenzrecht
„Schutzschirmverfahren“ und „Eigenverwaltung“ als Sanierungsoption – Ein Ausweg aus der Krise?

27.08.2020 | Autor: Bartosz Zdanowicz
Lesezeit: 2 Minuten

  Ein Artikel von Bartosz Zdanowicz auf marketsteel: […] Glücklicher... weiterlesen
blog
Sportrecht
Sanierungsoptionen für kriselnde Fußballklubs und deren Vertragspartner in der Corona-Krise

11.12.2020 | Autor: Bartosz Zdanowicz
Lesezeit: 11 Minuten

Aufgrund  der  Corona-Krise  schauen  viele Fußballklubs,  Sportvereine  und  auch  deren Vertragspartner  (z.B.  Sponsoren,  Cateringunternehmen und andere Dienstleister) aktuell ungewiss  in  die  Zukunft.  Ausgangssperren, Kontaktbeschränkungen  und  „Geisterspiele“ führen zu einem teilweise drastischen Umsatzrückgang, die Kosten hingegen laufen weiter.

weiterlesen
blog
Insolvenzrecht
Überbrückungshilfe III Plus wird bis zum 31. Dezember 2021 verlängert – Ausgleich durch den Lockdown entstandener Schäden möglich

10.09.2021 | Autor: Bartosz Zdanowicz
Lesezeit: 3 Minuten

Das Bundesfinanzministerium und das Bundeswirtschaftsministerium haben in e... weiterlesen

Netzwerken

Treten Sie mit uns in den Online-Dialog.